AGB / Verbraucherinformationen (Stand: 01.07.2017)

  1. Geltungsbereich dieser AGB, Anbieter

(1)  Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden, insbesondere für die Mietverträge über das Ferienhaus „Villa Hermosa“ gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

(2)  Anbieter:

Brigitte Wagner

Am Neuhauskothen 15

42555 Velbert

 

(nachfolgend „Anbieter“ oder „wir“)

 

Telefon: +49 (0) 172-2630909

E-Mail: booking@villahermosalanzarote.com

 

Die Mietverträge kommen mit dem Anbieter zustande, der auch Eigentümer des Ferienhauses „Villa Hermosa“ ist.

  1. Vermietung des Ferienhauses

(1)  Wir bieten das exklusive Ferienhaus „Villa hermosa“, Calle Agachadilla 19, 35510 Puerto del Carmen, Lanzarote, Spanien zur Vermietung an (nachfolgend „Ferienhaus“ oder „Mietobjekt“).

(2)  Das Ferienhaus verfügt über ein Wohnzimmer, 3 Schlafzimmer, 2 Bäder, eine gut ausgestattete Küche, TV mit Satellitenempfang, einen Safe, Klimaanlage in Wohn- und Schlafräumen, Internet, WLAN, Garten mit Terrasse und beheiztem Salzwasserpool, Whirlpool, Parkplatz am Haus.

(3)  Das Ferienhaus ist ein Nichtraucherhaus. Das Rauchen ist nur außerhalb des Hauses gestattet. Haustiere sind nicht gestattet.

(4)  Die Mindestdauer der Miete beträgt eine Woche, die Maximaldauer 12 Wochen. Über die Mindestdauer von einer Woche hinaus können auch einzelne Tage hinzugebucht werden. Es können also zum Beispiel auch 10 Tage gebucht werden, soweit das Mietobjekt im gewünschten Zeitraum verfügbar ist.

(5)  Die maximal zulässige Belegung des Mietobjekts liegt bei 6 Personen. Kinder unter 2 Jahren werden bei der Personenbelegung nicht mitgerechnet und sind kostenfrei. Das Mietobjekt darf nur von der in der Buchung angegebenen Personenzahl bewohnt werden.

(6)  Im Mietpreis enthalten sind die 2 Mal wöchentliche Reinigung des Ferienhauses sowie der Wechsel der Wäsche (Bettwäsche und Handtücher) 1 Mal pro Woche.

(7)  Das Ferienhaus steht am Anreisetag ab 12:00 Uhr und am Abreisetag bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

  1. Vertragsschluss

(1)  Der Kunde kann anhand des Kalenders oberhalb des Buchungsformulars sehen, welche Mietzeiträume verfügbar sind. Durch Auswahl des gewünschten Zeitraums im Kalender, vollständiges Ausfüllen des Buchungsformulars und Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig buchen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss des Mietvertrags über den angegebenen Zeitraum und die angegebene Personenzahl ab. Im Buchungsformular sind folgende Daten verpflichtend anzugeben:

·        Vor- und Nachname des Kunden

·        Postalische Anschrift des Kunden

·        Alter des Kunden

·        Email-Adresse des Kunden

·        Anzahl der Reisenden

 

(2)  Nach Eingang der verbindlichen Buchungsanfrage des Kunden erhält dieser unverzüglich eine Eingangsbestätigung per Email. Wir prüfen sodann Ihre Buchungsanfrage sowie die Verfügbarkeit des Mietobjekts. Wir sind zur Annahme einer Buchungsanfrage nicht verpflichtet, auch wenn das Mietobjekt im gewünschten Zeitraum verfügbar ist, und können Buchungsanfragen ohne Angabe von Gründen ablehnen. Der Kunde ist an seine Buchungsanfrage eine Woche gebunden.

(3)  Im Fall der Annahme Ihrer Buchungsanfrage senden wir Ihnen innerhalb von einer Woche nach Eingang eine Buchungsbestätigung per Email zu. Wenn wir Ihre Buchungsanfrage ablehnen, erhalten Sie ebenfalls innerhalb von einer Woche eine Ablehnung per Email. Mit Zugang der Buchungsbestätigung kommt ein verbindlicher Mietvertrag zustande. Der Buchungsbestätigung sind die Rechnung mit unseren Kontoinformationen sowie die AGB beigefügt. Der Vertragstext wird bei uns nicht gespeichert. Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache. Sofern der Kunde seine Vertragsdaten in gedruckter Form wünscht, kann er die Buchungsbestätigung sowie die AGB ausdrucken.

  1. Preise und Zahlungsbedingungen

(1)  Mietpreise (Mindestdauer eine Woche):

Belegung des Ferienhauses mit 1 bis 4 Personen:

Mietpreis pro Woche EUR 1.960,00

Mietpreis pro weiterem Tag EUR 280,00

Belegung des Ferienhauses mit 5 Personen:

Mietpreis pro Woche: EUR 2.191,00

Mietpreis pro weiterem Tag EUR 313,00

Belegung des Ferienhauses mit 6 Personen:

Mietpreis pro Woche: EUR 2.422,00

Mietpreis pro weiterem Tag EUR 346,00

(2)  Die Mietpreise sind Gesamtpreise und verstehen sich inklusive Nebenkosten und Steuern. Der Kunde ist zur Vorleistung verpflichtet. Zahlungen des Kunden können ausschließlich per Überweisung erfolgen.

(3)  Der Kunde hat innerhalb von einer Woche nach Erhalt der Buchungsbestätigung nebst Rechnung eine Anzahlung in Höhe von 20% des Mietpreises auf das in der Rechnung angegebene Konto des Anbieters zu überweisen. Den restlichen Mietpreis hat der Kunde 30 Tage vor Mietbeginn auf das vorgenannte Konto zu überweisen. Maßgeblich ist der Zahlungseingang auf unserem Konto. Im Falle einer Buchung, die weniger als 30 Tage vor Mietbeginn getätigt wird, hat die Zahlung des gesamten Mietpreises innerhalb von einer Woche nach Erhalt der Buchungsbestätigung nebst Rechnung zu erfolgen.

(4)  Zusätzlich zum Mietpreis hat der Kunde eine Kaution in Höhe von EUR 200,00 zu leisten. Die Kaution ist eine Woche vor Mietbeginn auf das genannte Konto zu überweisen.

(5) Soweit der Kunde die Buchung storniert, ist er dennoch zur Zahlung des vereinbarten Mietpreises verpflichtet, § 537 BGB. Insofern raten wir dem Kunden zum Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Der zu zahlende Mietpreis mindert sich jedoch um die Aufwendungen, die wir ersparen, weil der Kunde das Ferienhaus nicht nutzt (z.B. Wasser, Strom, Wäsche- und Reinigungskosten). Soweit wir das Ferienhaus für den betreffenden Zeitraum noch anderweitig vermieten können, mindert sich der vom Kunden zu zahlende Mietpreis zusätzlich um die Vorteile aus der anderweitigen Vermietung.

(6)  Erfolgt eine Zahlung nicht fristgerecht, gerät der Kunde ohne Mahnung in Verzug. Es fallen Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz an, § 288 Abs. 1 BGB. Nachdem wir dem Kunden erfolglos eine weitere Frist zur Zahlung gesetzt haben, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Es sei denn, eine weitere Fristsetzung ist ausnahmsweise entbehrlich; dann sind wir zum sofortigen Rücktritt berechtigt. Sonstige gesetzliche Ansprüche des Anbieters, insbesondere auf Schadensersatz bleiben unberührt.

(7)  Die Kaution werden wir innerhalb von einer Woche nach Mietende auf das vom Kunden angegebene Konto zurückzahlen, soweit sie nicht zur Verrechnung mit Schadensersatzansprüchen wegen vom Kunden verursachter Schäden am Mietobjekt ganz oder teilweise einbehalten wird. Die Geltendmachung darüber hinausgehender Schadensersatzansprüche, die nicht von der Kautionssumme gedeckt sind, bleibt vorbehalten.

  1. Nichtbestehen von Widerrufsrechten

Dem Kunden steht kein Widerrufsrecht bezüglich seiner Buchung des Ferienhauses zu, § 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB.

  1. Gesetzliche Mängelhaftung

(1)  Für Mängel des Mietobjekts, die bereits bei Vertragsschluss vorlagen, ist die verschuldensunabhängige Haftung des Anbieters ausgeschlossen. Im Übrigen gelten die Gewährleistungsvorschriften der §§ 536 ff. BGB.

(2)  Mängel des Mietobjekts hat der Kunde unverzüglich anzuzeigen. Hierzu hat er sich an die zuständige Kontaktperson auf der im Ferienhaus hinterlegten Liste mit Kontaktdaten zu wenden. Geringfügige Mängel, die den vertragsmäßigen Gebrauch des Mietobjekts nur unerheblich beeinträchtigen, berechtigen den Mieter nicht zur Mietpreisminderung.

  1. Haftung

(1)  Der Kunde verpflichtet sich, das Mietobjekt nebst Inventar sorgsam zu behandeln. Der Kunde hat das Haus bei Verlassen stets abzuschließen. Der Kunde haftet für durch ihn oder seine Mitreisenden schuldhaft verursachte Schäden am Mietobjekt und Inventar.

(2)  Der Anbieter haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes haftet der Anbieter unabhängig vom Grad des Verschuldens ebenfalls unbeschränkt.

(3)  Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Pflicht, die wesentlich für die Erreichung des Vertragszwecks ist (Kardinalpflicht), ist die Haftung des Anbieters der Höhe nach begrenzt auf den Schaden, der nach der Art des fraglichen Geschäfts vorhersehbar und typisch ist. Als wesentliche Vertragspflichten werden dabei abstrakt solche Pflichten bezeichnet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

(4)  Eine weitergehende Haftung des Anbieters besteht nicht. Insbesondere besteht keine Haftung für anfängliche Mängel, soweit nicht die Voraussetzungen der Absätze 1, 2 vorliegen.

(5)  Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Vertreter und Organe des Anbieters.

  1. Informationen zur Streitbeilegung

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht verpflichtet und können Ihnen ein solches Verfahren auch nicht anbieten.

 

Die Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung finden Sie im Internet unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

  1. Schlussbestimmungen

(1)  Auf Verträge zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das materielle Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

(2)  Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Parteien verpflichten sich in diesem Fall, die unwirksame Bestimmung durch diejenige wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

 

 

 

OBEN